Bewertungsdetails

Gegenwartsliteratur 2543
unspektakulärer Liebesroman
Gesamtbewertung
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert
 
3.0
Charaktere
 
3.0
Sprache & Stil
 
4.0
Katrin glaubt glücklich zu sein. Sie ist erfolgreich in der Modebranche, hat seit 10 Jahren eine unkomplizierte Fernbeziehung mit einem belgischen Politiker, vermisst weder Ehe noch Kinder. Sie hat sich in ihrem Leben eingerichtet und sucht nicht nach Veränderung. Aber von einem Tag auf den anderen wird ihr Leben auf den Kopf gestellt, als sie überraschend der Sohn ihrer besten Freundin besucht, die vor Jahren nach Australien ausgewandert ist. Cameron verdreht ihr in Nullkommanichts den Kopf und sie verliebt sich heftig in ihn. Aber da gibt es auch noch die unbequehmen Konventionen, die sie vor dieser Beziehung zurückschrecken lassen, denn Cameron ist über 20 Jahre jünger als sie und ihre Freundin weiß ebenfalls noch nichts von ihnen beiden.
Was mir gefallen hat?
Das tiefblaue sommerliche Cover lädt einfach zum Kauf ein und auch die Ausgangslage dieser Idee gefällt mir. Ich gehöre sicherlich zur Zielgruppe und kann Katrin und ihre Empfindungen sehr gut für mich nachvollziehen. Überhaupt versteht die Autorin es, die Gefühle der Frau zu beschreiben und ihr Schreibstil ist sehr gut lesbar und man möchte wissen, wie die beiden sich entscheiden. Es geht um die wirkliche und „einzige“ Liebe, um das Überwinden von Vorurteilen, um Ehrlichkeit und Offenheit. Also ein Buch für’s Herz.
Was mir nicht gefallen hat?
Das Buch hätte sich meiner Meinung nach etwas mehr Zeit lassen müssen mit der Entstehung der Liebesgeschichte. Die Heftigkeit der Gefühle nach wenigen Stunden fand ich wirklich unrealistisch. Ich kann mir das bei einer Frau in Katrins Alter einfach nicht vorstellen. Die einzige Erklärung liegt für mich darin, das Cameron der perfekte Liebhaber und Gefährte ist und das störte mich jetzt wirklich noch mehr, denn er benimmt sich nicht wie ein 21-Jähriger junger Mann und wird in optischer und geistiger Hinsicht als so vollkommen geschildert, dass ich teilweise etwas genervt war. Auch bietet die Geschichte in ihrer Gänze keinerlei Überraschungen. Das Ende war vorhersehbar; aber da es eine gewisse Sehnsucht der weiblichen Leserschaft befriedigt, fand ich es okay.
Alles in Allem ein netter Liebesroman, der noch Luft nach oben gehabt hätte und der mich nicht vollkommen überzeugen konnte. 3,5 Sterne.
CE
War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Mobile-Menue