Autor Thema: Peter David - Imzadi  (Gelesen 1665 mal)

Annabas

  • Gast
Peter David - Imzadi
« am: 11. Januar 2009, 13:09:07 Nachmittag »
Peter David – Imzadi
aus der Reihe „Star Trek: The Next Generation“



Inhaltsangabe:

Admiral William T. Riker wird zum Planeten Betazed gerufen, wo Lwaxana Troi, die Mutter seiner großen Liebe Deanna, im Sterben liegt. Diese macht ihm vor ihrem Tod noch die größten Vorwürfe, denn er war vor vielen Jahren nicht in der Lage, den bis heute ungeklärten Tod ihrer Tochter zu verhindern.
Die Rückkehr auf Betazed bringt Riker dazu, sich an seine erste Begegnung mit Deanna zu erinnern und gleichzeitig kommt er Gegebenheiten auf die Spur, die mit ihrem Tod zu tun haben.
Gegen alle Grundsätze reist er in der Zeit zurück, um Deanna zu retten. Dort erwarten ihn aber mehrere Gegner ...

Der erste Satz:

„Lasst uns von hier verschwinden.“

Meine Meinung zum Buch::

Ich habe das Lesen des Buches sehr genossen, mehr als ich erwartet habe. Bis auf wenige Ausnahmen habe ich bisher Bücher zu irgendwelchen Fernsehserien vermieden, zu groß waren meine Bedenken, von irgendwelchen Fans gestrickten Schrott in den Händen zu halten. In diesem Fall traf dies keinesfalls zu.

Als Trekker habe ich in diesem Buch natürlich viele alte Freunde wieder getroffen, deshalb wird diese Rezension sicher nicht sehr objektiv ausfallen. Aber kann das eine Rezension denn überhaupt sein? :smile:

Die Geschichte selbst besteht aus zwei Teilen. Den größeren Teil nehmen Rikers Erinnerungen an die Begegnung mit Deanna in Anspruch, und die Entwicklung ihrer Beziehung. Der zweite Teil beschreibt Rikers Rettungsversuch. Das Buch ist also zum einen eine sehr schöne Liebesgeschichte, zum anderen eine echte Space Opera, wie man es von Star Trek erwartet, und diese Erwartungen werden ganz und gar nicht enttäuscht. Die Spannung hält sich durch das ganze Buch hindurch auf einem guten Niveau und steigert sich noch zum Ende hin, so dass ich die zweite Hälfte in einem Rutsch lesen musste.

Von der Sprache her lässt sich die Geschichte flüssig und flott lesen, einige Holperer schreibe ich der Übersetzung zu.

Ob Nicht-Trekker mit dem Buch etwas anfangen können, kann ich schlecht beurteilen. Auf jeden Fall entgehen ihnen einige Schmankerl, z. B. die (leider nur sehr wenigen und kurzen) Auftritte des Lieutenant Barclay, bei denen ich immer kichern musste. Ob diese Szenen ohne „Vorbildung“ auch so witzig wären, weiß ich nicht. Auch bei den Auftritten von Lwaxana Troi hatte ich immer die großartig exaltierte Majel Barrett vor Augen.

Mein Fazit: Ein großer Lesespaß! Ich gebe 4ratten

Viele Grüße von Annabas :winken:

Offline Ingroscha

  • ZRV
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4576
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #1 am: 11. Januar 2009, 13:56:02 Nachmittag »
Oh, da bin ich froh, dass es dir so gut gefallen hat :winken:  Fans schreiben in der Regel keine Romane, die bei großen Verlagen veröffentlicht werden, da kannst du dich ruhig noch an mehr TV-Serien-Bücher rantrauen :zwinker:  Star Trek-Romane zu lesen, ohne die Serien gut zu kennen, würde ich allerdings auch nicht empfehlen. Es sind ja schon Fortführungen der Serien und da sollte man die Charaktere kennen. Meine Lust Imzadi II zu lesen, wächst immer mehr  :zwinker:

LG Ingroscha
LG,
Ingroscha  :hexe:
*Mantra murmelt*: "Bücher sind zum Lesen da, nicht zum Rumstehen."

Offline vallenton

  • Mitglied
  • Beiträge: 469
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #2 am: 11. Januar 2009, 14:02:05 Nachmittag »
Ich habe früher  ja auch Star Trek Bücher gelesen, aber das Problem ist einfach, dass da nichts "überraschendes" passiert. Für mich ist die Spannung nie wirklich greifbar. Man weiß ja das alles gut endet und keiner der Helden sterben wird. Das wäre ja sonst nicht kompatibel mit der TV Serie.
Das gleiche Problem haben auch die Babylon 5 Bücher. Und eigentlich jedes Buch zu einer Serie. Darum kann ich mich auch mit diesen Büchern nicht so richtig anfreunden.

Annabas

  • Gast
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #3 am: 11. Januar 2009, 14:20:50 Nachmittag »
Fans schreiben in der Regel keine Romane, die bei großen Verlagen veröffentlicht werden, da kannst du dich ruhig noch an mehr TV-Serien-Bücher rantrauen :zwinker: 

Ich halte mich mal an diesen Autoren und habe mir einige seiner Bücher auf den Wunschzettel gesetzt. Mal sehen, was Tauschticket hier anbietet.
Aber danke nochmal für den Imzadi-Tipp, sonst hätte ich das Buch nicht besorgt!  :winken:

Grüße von Annabas

Offline Ingroscha

  • ZRV
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4576
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #4 am: 11. Januar 2009, 17:47:53 Nachmittag »
Inhaltsangabe:

Admiral William T. Riker wird zum Planeten Betazed gerufen, wo Lwaxana Troi, die Mutter seiner großen Liebe Deanna, im Sterben liegt.

Leider ist das vor einiger Zeit wahr geworden, da die großartige Majel Barrett Roddenberry am 18. Dezember 2008 verstarb (-> Wikipedia. Ich habe sie auf Conventions stets als sehr freundliche und tolerante Frau kennengelernt. Sie war immer für die Fans da.


@Annabas: Q in Law von Peter David kann ich ebenfalls empfehlen :)
LG,
Ingroscha  :hexe:
*Mantra murmelt*: "Bücher sind zum Lesen da, nicht zum Rumstehen."

Offline Aeria

  • Außerirdische Lebensform
  • Mitglied
  • Beiträge: 2865
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #5 am: 11. Januar 2009, 20:07:18 Nachmittag »
Oh, ich habe gar nicht gewußt, dass Majel Barrett gestorben ist  :traurig: . Als Lwaxana Troi war sie eine Bereicherung für die "Next Generation".

"Imzadi" habe ich vor Jahren gelesen und kann mich praktisch an nichts mehr erinnern. Von Peter David kenne ich sonst noch "Eine Lektion in Liebe". @Ingroscha  :winken:



Zwei meiner Lieblinge treffen aufeinander - Q und Lwaxana Troi. Selten bei einem Buch so gelacht!

***
Aeria
Wenn schon Edward, dann Rochester!

Offline Mrs.MiaWallace

  • Mitglied
  • Beiträge: 1058
  • you see, but you do not observe
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2012, 15:34:44 Nachmittag »
z. B. die (leider nur sehr wenigen und kurzen) Auftritte des Lieutenant Barclay, bei denen ich immer kichern musste.

Diese Szenen waren wirklich super in die Handlung eingeflochten.
Schmunzelgarantie!

Insgesamt kann ich der Rezension von Annabas kaum etwas  hinzufügen, ich habe beim Lesen von "Imzadi" ganz genauso empfunden.
Angenehmer Schreibstil, die Geschichte ist durch die verschiedenen Zeit- und Handlungsebenen gut aufgebaut und bleibt durchgehend spannend, man trifft einige liebgewonnene Personen wieder, und es gibt jede Menge Riker & Troi. Was will man mehr?

Ein riesen Dankeschön an Ingroscha für den Hinweis auf das Buch (es war glaube ich im Rahmen einer Monatsrunde),
es wird sicher nicht das letzte TNG Buch gewesen sein, das ich gelesen habe.

Offline Ingroscha

  • ZRV
  • Global Moderator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 4576
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #7 am: 27. Oktober 2012, 09:29:10 Vormittag »
Wie schön, dass es dir auch gefallen hat  :smile:

Wir könnten im Winter ja vielleicht mal Imzadi II gemeinsam lesen?
LG,
Ingroscha  :hexe:
*Mantra murmelt*: "Bücher sind zum Lesen da, nicht zum Rumstehen."

Offline Mrs.MiaWallace

  • Mitglied
  • Beiträge: 1058
  • you see, but you do not observe
Re: Peter David - Imzadi
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2012, 12:47:11 Nachmittag »
Wenn es zeitlich paßt, bin ich dabei  :winken: