Drucken

Wachen! Wachen!

http://www.literaturschock.de/media/reviews/photos/original/50/d0/87/Pratchett06.jpg
 
4.5 (2)
 
4.0 (2)
650   1   0
Schreibe eine Rezension

Informationen zum Autor

Informationen zum Buch

Verlag
Erstausgabe (D)
1991
Seiten
423
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Guards! Guards!
Originalausgabe
1989
ISBN-10
3453050290
ISBN-13
9783453050297

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
Hierher verschwanden die Drachen.
Klappentext: Da einige Bürger von Ankh-Morpork anstelle des Patriziers lieber wieder von einem König regiert werden möchten, bilden sie einen Geheimbund und beschwören einen Drachen. Natürlich kommt rechtzeitig ein junger Held, rein zufällig der Neffe des Geheimbundmeisters, und „besiegt“ den plötzlich weggezauberten Drachen. Dies läßt sich der Drache jedoch nicht gefallen, kehrt zurück und tyrannisiert die Stadt. Die einzige Hoffnung der Stadt liegt nun bei der Nachtwache und dem übellaunigen Hauptmann Mumm und dem neuen Rekruten Karotte...

Offizielle Literaturschock-Rezensionen

Durchschnittliche Literaturschock-Bewertung: 2 Benutzer

Gesamtbewertung 
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
4.5  (2)
Sprache & Stil 
 
4.5  (2)

Die Nachtwache in Ankh-Morpork unter Hauptmann Mumm ist nicht das was man von eine Wache erwartet. Da das Verbrechen sowiso von der Diebesgilde vertraglich geregelt wird, bleibt für die Wache nichts zu tun und so verbringen Mumm und seine zwei Kollegen Feldwebel Colon und Koperal Nobby ihre Zeit in Kneipen oder ähnlichem. Dort gehen jedem möglichen Ärger aus dem Weg. So vergehen die Tage bis Karotte ein 2m großer und ebenso breiter ,von Zwergen aufgezogener Junge eintrifft und Mitglied der Nachtwache wird. Karotte ist die Naivität in Person ,da es bei den Zwergen etwas wie Bordelle, Betrug, Lügen gar nicht gab. Und nun kommt er in eine Stadt in der Chaos und Verbrechen zuhause ist. Bewaffnet mit dem Gesetzbuch einer übernatürlichen Ausstrahlung. einer Packung Muskeln ,und einem übernatürlichen Enthusiasmus macht er sich daran das Verbrechen in Ankh-Morpork zu bekämpfen und bringt seine Kollegen nahe an den Wahnsinn. Zu allem Überfluss kommt eine geheime Bruderschaft auf die Glorreiche Idee die Macht in Ankh-Morpork an sich zu reißen indem sie einen Drachen beschwören. Leider geht da so einige schief mit dem Effekt das sich der Drache kurzerhand selbst zum Herrscher macht. Und damit fängt das Chaos um die Wachen ,die plötzlich zur letzten Hoffnung von Ankh-Morpork werden ,nachdem sie bisher von der Gesellschaft nicht einmal bemerkt wurden ,erst richtig an.

'Wachen Wachen' gehört wohl zu einem der besten Bücher die ich bisher von Pratchett gelesen habe. Die Geschichte der Wache die seit ihrem bestehen kein einziges Verbrechen gelöst hat und nun die einzigen sind die die Stadt retten wollen ist urkomisch. Verzweifelt versuchen sie das Rätsel um den Drachen zu lösen natürlich auf ihre ganz eigene Methode. Pratchetts Können zeigt sich an allen Stellen ,seien es die abgedrehten Charaktere ,der total verrückten Stadt Ankh-Morpork (deren Fluss z.B so dreckig ist das man darauf gehen kann) oder der spannenden jedoch sogleich auch total verdrehten Handlung. Prachett schafft es eine spannende Handlung in ein Buch zu packen das vor Sarkasmus und Witz schier überlaufen zu scheint. Ein Witz jagt den nächsten und alles fügt sich zur verrückten Stadt Ankh-Morpork und ihren Bewohnern und eben ihrer Nachtwache zusammen.

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Von Katrin K. 07 September 2007
Top 50 Rezensent  -   Zeige alle meine Rezensionen (44)

Die Nachtwache in Ankh-Morpork unter Hauptmann Mumm ist nicht das was man von eine Wache erwartet. Da das Verbrechen sowiso von der Diebesgilde vertraglich geregelt wird, bleibt für die Wache nichts zu tun und so verbringen Mumm und seine zwei Kollegen Feldwebel Colon und Koperal Nobby ihre Zeit in Kneipen oder ähnlichem. Dort gehen jedem möglichen Ärger aus dem Weg. So vergehen die Tage bis Karotte ein 2m großer und ebenso breiter ,von Zwergen aufgezogener Junge eintrifft und Mitglied der Nachtwache wird. Karotte ist die Naivität in Person ,da es bei den Zwergen etwas wie Bordelle, Betrug, Lügen gar nicht gab. Und nun kommt er in eine Stadt in der Chaos und Verbrechen zuhause ist. Bewaffnet mit dem Gesetzbuch einer übernatürlichen Ausstrahlung. einer Packung Muskeln ,und einem übernatürlichen Enthusiasmus macht er sich daran das Verbrechen in Ankh-Morpork zu bekämpfen und bringt seine Kollegen nahe an den Wahnsinn. Zu allem Überfluss kommt eine geheime Bruderschaft auf die Glorreiche Idee die Macht in Ankh-Morpork an sich zu reißen indem sie einen Drachen beschwören. Leider geht da so einige schief mit dem Effekt das sich der Drache kurzerhand selbst zum Herrscher macht. Und damit fängt das Chaos um die Wachen ,die plötzlich zur letzten Hoffnung von Ankh-Morpork werden ,nachdem sie bisher von der Gesellschaft nicht einmal bemerkt wurden ,erst richtig an.

'Wachen Wachen' gehört wohl zu einem der besten Bücher die ich bisher von Pratchett gelesen habe. Die Geschichte der Wache die seit ihrem bestehen kein einziges Verbrechen gelöst hat und nun die einzigen sind die die Stadt retten wollen ist urkomisch. Verzweifelt versuchen sie das Rätsel um den Drachen zu lösen natürlich auf ihre ganz eigene Methode. Pratchetts Können zeigt sich an allen Stellen ,seien es die abgedrehten Charaktere ,der total verrückten Stadt Ankh-Morpork (deren Fluss z.B so dreckig ist das man darauf gehen kann) oder der spannenden jedoch sogleich auch total verdrehten Handlung. Prachett schafft es eine spannende Handlung in ein Buch zu packen das vor Sarkasmus und Witz schier überlaufen zu scheint. Ein Witz jagt den nächsten und alles fügt sich zur verrückten Stadt Ankh-Morpork und ihren Bewohnern und eben ihrer Nachtwache zusammen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Dies war mein erster Roman mit der Stadtwache Ankh-Morporks und auch dieses Buch hat mir mal wieder bestätigt, was ich die ganze Zeit schon wußte: Es gibt keinen wirklich schlechten Pratchett und wenn man mal schlechte Tage hat, dann sollte man nichts anderes lesen: Schon geht es einem wieder besser!
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Von Susanne K. (Literaturschock.de) 09 November 2001
#1 Rezensent  -   Zeige alle meine Rezensionen (922)

Dies war mein erster Roman mit der Stadtwache Ankh-Morporks und auch dieses Buch hat mir mal wieder bestätigt, was ich die ganze Zeit schon wußte: Es gibt keinen wirklich schlechten Pratchett und wenn man mal schlechte Tage hat, dann sollte man nichts anderes lesen: Schon geht es einem wieder besser!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
 

Besucherrezensionen

Durchschnittliche Bewertung von: 2 Benutzern

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
  • Plot / Unterhaltungswert
  • Charaktere
  • Sprache & Stil
Rezensionen
Bitte geben Sie den Sicherheitscode an.
Ich persönlich liebe Terry Pratchett Bücher und habe auch schon eine ganze menge gelesen, aber dieses Buch hat mir nicht wirklich gut gefallen. Ich musste mich ein bisschen durchkämpfen, weil ich es Streckenweise etwas langweilig fand. Allerdings gibt es auch einige witzige Stellen, vor allem mit dem Bibliothekar, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Dieses Buch ist ideal für Drachen-Fans. Die Drachen werden hier sehr anschaulich beschrieben. Terry Pratchett hat seine ganz eigene Interpretation für Drachen, er beschäftigt sich z.B. auf eine witzige Art und Weise mit Problemen der Drachen, wie Verdauungsstörungen.
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0
Von Nicole 09 Januar 2009

Ich persönlich liebe Terry Pratchett Bücher und habe auch schon eine ganze menge gelesen, aber dieses Buch hat mir nicht wirklich gut gefallen. Ich musste mich ein bisschen durchkämpfen, weil ich es Streckenweise etwas langweilig fand. Allerdings gibt es auch einige witzige Stellen, vor allem mit dem Bibliothekar, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Dieses Buch ist ideal für Drachen-Fans. Die Drachen werden hier sehr anschaulich beschrieben. Terry Pratchett hat seine ganz eigene Interpretation für Drachen, er beschäftigt sich z.B. auf eine witzige Art und Weise mit Problemen der Drachen, wie Verdauungsstörungen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Ich muss gestehen, ich bin ein Fan von Karotte. Ich habe alle Romane, in denen er eine Rolle spielt behalten, viele andere Pratchetts wurden weiter verschenkt, aber diesen hier lese ich heute noch immer gern. Ich habe nun einmal eine Schwäche für unterschätzte Größen mit naivem Charme und zu denen gehört Karotte einfach. Die restlichen Mitglieder der Wache sind ebenfalls sehr originelle Gestalten und die Sache mit dem Geheimgesellschaften war einfach zum Kugeln. Ich mag irgendwie auch den Patrizier, er ist auf seine Art sicher der stärkste Charakter der Serie überhaupt, während die Zauberer im Vergleich dazu trotz ihrer Macht einfach nur lächerlich rüber kommen. Bis heute ist dieser Band meine Nummer eins von Pratchett geblieben.
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Von Angelika Diem 27 Oktober 2002

Ich muss gestehen, ich bin ein Fan von Karotte. Ich habe alle Romane, in denen er eine Rolle spielt behalten, viele andere Pratchetts wurden weiter verschenkt, aber diesen hier lese ich heute noch immer gern. Ich habe nun einmal eine Schwäche für unterschätzte Größen mit naivem Charme und zu denen gehört Karotte einfach. Die restlichen Mitglieder der Wache sind ebenfalls sehr originelle Gestalten und die Sache mit dem Geheimgesellschaften war einfach zum Kugeln. Ich mag irgendwie auch den Patrizier, er ist auf seine Art sicher der stärkste Charakter der Serie überhaupt, während die Zauberer im Vergleich dazu trotz ihrer Macht einfach nur lächerlich rüber kommen. Bis heute ist dieser Band meine Nummer eins von Pratchett geblieben.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
 

Stöbern

Kategorie: Horror
Verlag: dtv
Erstausgabe (D): 2008

Mein Account

Bitte beachten: Dieser Account bezieht sich nur auf die Möglichkeit, Rezensionen ohne Sicherheitsabfrage zu erfassen. Sie hat nichts mit einer Anmeldung in den Foren zu tun.

Suche

Aktuelle Termine

Autorenbegleitete Leserunde
Fr Aug 01
Beatrix Gurian - Stigmata
Leserunde im Bücherforum
Fr Aug 01
Jennifer Graham - Veronica Mars. Zwei Vermisste sind zwei zu viel
Verlosungs-Deadline
Fr Aug 01
Martin Krist - Trieb
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Aug 01
Micaela Jary - Das Haus am Alsterufer
Verlosungs-Deadline
Fr Aug 01
Susanne Schomann - Wilder Wacholder
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Aug 08
Rebecca Michéle - Im Schatten der Vergeltung