Drucken

Kind der Götter

http://www.literaturschock.de/media/reviews/photos/original/39/8c/8f/fallon02.jpg
 
4.0
 
0.0 (0)
573   1  
Schreibe eine Rezension

Informationen zum Autor

Informationen zum Buch

Verlag
Erstausgabe (D)
2005
Seiten
766
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Treason Keep
Originalausgabe
2001
ISBN-10
3453530586
ISBN-13
9783453530584

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer
Erster Satz
Brakandaran verlangte es eine regelrechte Willensanstrengung ab, den abschließenden Schritt über die Schwelle des Sanktuariums zu tun.
Klappentext: Eine grausame Schwesternschaft herrscht über das Reich Medalon. Nur ein Dämonenkind, das Kind eines Gottes und eines Menschen, könnte sie stürzen. Ein Bote der Götter macht sich auf, dieses Kind zu finden...

Offizielle Literaturschock-Rezensionen

Nach den dramatischen Ereignissen Ende des 1. Bandes "Kind der Magie" ist R'shiel nun im Sanktuarium angekommen. Die Harshini nehmen sie sehr freundlich auf, und mit den Scharen von Dämonen, die ebenfalls dort leben, schließt R'shiel schnell Freundschaft. Sie lernt, das Band zwischen ihrem Harshini-Blut und den Dämonen zu verstehen und ihre magischen Kräfte zu gebrauchen. Am liebsten würde sie im Sanktuarium bleiben, letztlich jedoch stellt sich heraus, dass sie das auf Dauer nicht tun kann. Sie kehrt zurück zu ihren Freunden ...



Die Handlung wird aus mehreren Blickwinkeln beleuchtet, dies stört aber, nicht wie bei manch anderen Büchern, den Lesefluss in keinster Weise. Eher macht es den ganzen Plot flüssiger. Die Handlung läuft dieses Mal in ein wenig ruhigeren Bahnen, dies tut der Spannung jedoch keinerlei Abbruch. Ganz im Gegenteil sogar.



Jennifer Fallon legt viel Wert darauf ihre Protagonisten Tiefe zu verleihen, und geht stark auf die Beziehungen untereinander ein. So lernen wir die Figuren besser kennen und schließen Sie auch mit unter in unser Herz. Um so schwerer fällt dann auch der Abschied am Ende diesen Bandes. Aber keine Sorge es gibt ja ein baldiges Wiedersehen in "Kind des Schicksals".



Wobei man bei der Fülle der Namen schnell auch einmal Probleme mit der Zuordnung bekommen kann. Zum Glück gibt es ein Personenverzeichnis im Anhang, so dass man, wenn man mit einem Namen nichts anzufangen weiß, auch nachschlagen kann. Die Karte der Welt, am Anfang des Buches hilft, während des Lesens leichter den Überblick zu behalten, alle wichtigen Schauplätze sind dort eingezeichnet. Um so schwerer fällt dann auch der Abschied am Ende diesen Bandes. Aber keine Sorge es gibt ja ein baldiges Wiedersehen in "Kind des Schicksals".



Der zweite Band hat mehr Biss als der 1. und gefiel mir persönlich besser. Auf das große Finale im nächsten Band darf man mit Recht gespannt sein.Die Übersetzung wirkt an machen Stellen leider etwas holprig. Leider haben sich auch dieses Mal wieder geraume Schreib- und Satzstellungsfehler eingeschlichen.Ich bin auf jeden Fall auf das Ende dieser Trilogie gespannt. Also nichts wie in den Buchhandel.
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Von Katrin K. 22 Juni 2008
Top 50 Rezensent  -   Zeige alle meine Rezensionen (44)

Nach den dramatischen Ereignissen Ende des 1. Bandes "Kind der Magie" ist R'shiel nun im Sanktuarium angekommen. Die Harshini nehmen sie sehr freundlich auf, und mit den Scharen von Dämonen, die ebenfalls dort leben, schließt R'shiel schnell Freundschaft. Sie lernt, das Band zwischen ihrem Harshini-Blut und den Dämonen zu verstehen und ihre magischen Kräfte zu gebrauchen. Am liebsten würde sie im Sanktuarium bleiben, letztlich jedoch stellt sich heraus, dass sie das auf Dauer nicht tun kann. Sie kehrt zurück zu ihren Freunden ...



Die Handlung wird aus mehreren Blickwinkeln beleuchtet, dies stört aber, nicht wie bei manch anderen Büchern, den Lesefluss in keinster Weise. Eher macht es den ganzen Plot flüssiger. Die Handlung läuft dieses Mal in ein wenig ruhigeren Bahnen, dies tut der Spannung jedoch keinerlei Abbruch. Ganz im Gegenteil sogar.



Jennifer Fallon legt viel Wert darauf ihre Protagonisten Tiefe zu verleihen, und geht stark auf die Beziehungen untereinander ein. So lernen wir die Figuren besser kennen und schließen Sie auch mit unter in unser Herz. Um so schwerer fällt dann auch der Abschied am Ende diesen Bandes. Aber keine Sorge es gibt ja ein baldiges Wiedersehen in "Kind des Schicksals".



Wobei man bei der Fülle der Namen schnell auch einmal Probleme mit der Zuordnung bekommen kann. Zum Glück gibt es ein Personenverzeichnis im Anhang, so dass man, wenn man mit einem Namen nichts anzufangen weiß, auch nachschlagen kann. Die Karte der Welt, am Anfang des Buches hilft, während des Lesens leichter den Überblick zu behalten, alle wichtigen Schauplätze sind dort eingezeichnet. Um so schwerer fällt dann auch der Abschied am Ende diesen Bandes. Aber keine Sorge es gibt ja ein baldiges Wiedersehen in "Kind des Schicksals".



Der zweite Band hat mehr Biss als der 1. und gefiel mir persönlich besser. Auf das große Finale im nächsten Band darf man mit Recht gespannt sein.Die Übersetzung wirkt an machen Stellen leider etwas holprig. Leider haben sich auch dieses Mal wieder geraume Schreib- und Satzstellungsfehler eingeschlichen.Ich bin auf jeden Fall auf das Ende dieser Trilogie gespannt. Also nichts wie in den Buchhandel.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
 

Besucherrezensionen

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.

Bewertung (je höher desto besser)
  • Plot / Unterhaltungswert
  • Charaktere
  • Sprache & Stil
Rezensionen
Bitte geben Sie den Sicherheitscode an.
 

Buch des Monats

Martin Krist
Trieb


Monatstipp

Je länger man liest, desto mehr benötigt man für diesen Krimi starke Nerven, denn er führt in eine Pädophilen-Szene, die auf widerliche Weise das Vertrauen der Jungen gewinnt und ausnutzt.

Rezension lesen >>>

 

Stöbern

Kategorie: Historische Romane
Autor: Gary Dexter
Verlag: Diaphanes
Erstausgabe (D): 2013

Mein Account

Bitte beachten: Dieser Account bezieht sich nur auf die Möglichkeit, Rezensionen ohne Sicherheitsabfrage zu erfassen. Sie hat nichts mit einer Anmeldung in den Foren zu tun.

Suche

Aktuelle Termine

Verlosungs-Deadline
Fr Sep 26
Mechtild Borrmann - Die andere Hälfte der Hoffnung
Leserunde im Bücherforum
Fr Sep 26
Ann Brashares - Wer weiß, was morgen mit uns ist
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Sep 26
Brigitte Kanitz - Onkel Humbert guckt so komisch
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Sep 26
Caren Benedikt - Die Kerzenzieherin
Verlosungs-Deadline
Fr Sep 26
Eric Berg - Das Küstengrab
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Sep 26
Manuela Martini - Die Rache der Insel