Drucken

Das Druidentor

http://www.literaturschock.de/media/reviews/photos/original/24/03/65/hohlbein05.jpg
 
0.0
 
5.0 (7)
745   1   0
Schreibe eine Rezension

Informationen zum Autor

Informationen zum Buch

Seiten
544
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-10
3453088433
ISBN-13
9783453088436
Klappentext: Uhren laufen rückwärt und Menschen verschwinden....Ein Tunnel in den Schweizer Bergen wird zur schwarzen HÖlle. Hier scheinen die Gesetze der Physik nicht mehr zu gelten: Bei der Jungfernfahrt des ICE geschieht Unfaßbares...Der Ingenieur Frank Warstein zweifelt an sich selbst. Hat er ein Teufelswerk geschaffen? Oder muß er lernen, daß es auf dieser Welt Dinge gibt, die der Verstand gar nicht mehr fassen kann?

Offizielle Literaturschock-Rezensionen

Kommissar Rogler erwartet ein seltsamer Fall: Der ICE, der in einem Tunnel der Schweizer Alpen verunglückte, und auch die Passagiere scheinen um Jahrhunderte gealtert. Innerhalb von wenigen Minuten. Ein Terroranschlag, wie offiziell behauptet wird, war es nicht. Ob der Polizist das Rätsel lösen kann?

Wolgang Hohlbein legt hier ein unglaublich langweiliges, langatmiges Buch vor, das mystische Elemente mit realen Elementen verbindet. Daraus kocht er eine Geschichte, die weder überzeugt, noch unterhält, noch sprachlich irgendwie erwähnenswert ist. Das ist eigentlich sehr schade, denn die Idee zum Buch ist gelungen und man hätte erheblich mehr daraus machen können. Schläft man nicht ein beim Lesen, bedeutet es Schwerstarbeit, bis ans Ende zu gelangen.

Fazit: Ein enthusiastischer Hohlbeinleser wird man nach dem Einstieg mit diesem Buch sicher nie, Fans werden aber sicher auch hiervon begeistert sein.
Von Susanne K. (Literaturschock.de) 30 September 2000
#1 Rezensent  -   Zeige alle meine Rezensionen (922)

Kommissar Rogler erwartet ein seltsamer Fall: Der ICE, der in einem Tunnel der Schweizer Alpen verunglückte, und auch die Passagiere scheinen um Jahrhunderte gealtert. Innerhalb von wenigen Minuten. Ein Terroranschlag, wie offiziell behauptet wird, war es nicht. Ob der Polizist das Rätsel lösen kann?

Wolgang Hohlbein legt hier ein unglaublich langweiliges, langatmiges Buch vor, das mystische Elemente mit realen Elementen verbindet. Daraus kocht er eine Geschichte, die weder überzeugt, noch unterhält, noch sprachlich irgendwie erwähnenswert ist. Das ist eigentlich sehr schade, denn die Idee zum Buch ist gelungen und man hätte erheblich mehr daraus machen können. Schläft man nicht ein beim Lesen, bedeutet es Schwerstarbeit, bis ans Ende zu gelangen.

Fazit: Ein enthusiastischer Hohlbeinleser wird man nach dem Einstieg mit diesem Buch sicher nie, Fans werden aber sicher auch hiervon begeistert sein.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
 

Besucherrezensionen Alle Rezensionen ansehen

Durchschnittliche Bewertung von: 7 Benutzern

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (7)
Charaktere 
 
5.0  (7)
Sprache & Stil 
 
5.0  (7)
Bewertung (je höher desto besser)
  • Plot / Unterhaltungswert
  • Charaktere
  • Sprache & Stil
Rezensionen
Bitte geben Sie den Sicherheitscode an.
Ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei dem ich mich bis zum Ende so durchquälen musste. An manchen Stellen wurde viel zu detailiert geschrieben und an anderen Stellen wurde leider auf Details verzichtet. Das Buch ist sehr vom Geschmack abhängig, da ich mir z.B. keine blau, rot, gelben Blitze oder Feuerwirbel am Himmel vorstellen kann, die zudem auch noch irgendein Muster bilden, was überhaupt nicht beschrieben wird!? Der Inhalt hat manchmal überhaupt keinen Zusammenhang und anfängliche Lücken werden bis zum Schluss nicht beim Leser geschlossen. Wie die erste Rezension oben kann ich das Buch nicht bewerten, da es den einen Bewertungspunkt nicht verdient hätte.
Von micray 08 September 2006

Ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei dem ich mich bis zum Ende so durchquälen musste. An manchen Stellen wurde viel zu detailiert geschrieben und an anderen Stellen wurde leider auf Details verzichtet. Das Buch ist sehr vom Geschmack abhängig, da ich mir z.B. keine blau, rot, gelben Blitze oder Feuerwirbel am Himmel vorstellen kann, die zudem auch noch irgendein Muster bilden, was überhaupt nicht beschrieben wird!? Der Inhalt hat manchmal überhaupt keinen Zusammenhang und anfängliche Lücken werden bis zum Schluss nicht beim Leser geschlossen. Wie die erste Rezension oben kann ich das Buch nicht bewerten, da es den einen Bewertungspunkt nicht verdient hätte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Auch ich musste - wie einer meiner Vorgänger - lächeln, als ich die geteilten Meinungen über dieses Buch gelesen habe! Diese Spaltung der Meinungen in 2 Lager kann ich allerdings nicht nachvollziehen! Ich denke über den Inhalt selbst brauche ich nicht mehr viel zu schreiben - das haben Andere bereits getan....

Ich persönlich kann es mir gar nicht vorstellen, dass man/frau von dieser Geschichte nicht begeistert ist! Vom ersten Satz an hat mich dieses Buch gefesselt und ich habe mir 2 lange Nächte um die Ohren geschlagen, weil ich es einfach nicht geschafft habe, es zur Seite zu legen.... Den vorliegenden Stoff fand ich auch absolut nicht schwer zu lesen; ich kann also die Meinung einiger anderer Rezensenten nicht nachvollziehen- dagegen finde ich einen Tolkien [Herr der Ringe/Silmarillion/Neue Geschichten aus Mittelerde] mit seitenlangen (Landschafts-)Beschreibungen und unzähligen Geschlechtern und Namen um einige Klassen komplizierter zu lesen!

Alles in Allem finde ich, daß dieses Buch eines der spannensten Bücher dieses Genre ist! Fazit : Ich werde diese Geschichte sicherlich noch ein paar Mal lesen - alleine schon, um nur ja kein Detail übersehen zu haben....
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Von Bernd Kreinz 03 Mai 2006

Auch ich musste - wie einer meiner Vorgänger - lächeln, als ich die geteilten Meinungen über dieses Buch gelesen habe! Diese Spaltung der Meinungen in 2 Lager kann ich allerdings nicht nachvollziehen! Ich denke über den Inhalt selbst brauche ich nicht mehr viel zu schreiben - das haben Andere bereits getan....

Ich persönlich kann es mir gar nicht vorstellen, dass man/frau von dieser Geschichte nicht begeistert ist! Vom ersten Satz an hat mich dieses Buch gefesselt und ich habe mir 2 lange Nächte um die Ohren geschlagen, weil ich es einfach nicht geschafft habe, es zur Seite zu legen.... Den vorliegenden Stoff fand ich auch absolut nicht schwer zu lesen; ich kann also die Meinung einiger anderer Rezensenten nicht nachvollziehen- dagegen finde ich einen Tolkien [Herr der Ringe/Silmarillion/Neue Geschichten aus Mittelerde] mit seitenlangen (Landschafts-)Beschreibungen und unzähligen Geschlechtern und Namen um einige Klassen komplizierter zu lesen!

Alles in Allem finde ich, daß dieses Buch eines der spannensten Bücher dieses Genre ist! Fazit : Ich werde diese Geschichte sicherlich noch ein paar Mal lesen - alleine schon, um nur ja kein Detail übersehen zu haben....

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Als erstes sollte man sagen das wohl alle mit ihren richtigen Meinungen zu diesem Buch richtig liegen, da es ja vor allem charakter bedingt ist ob man ein Buch gut oder schlecht findet... Ich lese es zur zeit zum 4ten mal in innerhalb von fast 8 Jahren und muss sagen dieses Buch fesselt mich schon irgendwie... Ob jetzt die Geschichte gut ist oder nicht, ich denke das Buch vor allem kann man sehr gut lesen und ist sehr gut detaliert jegliche szenen. Es ist schon spannend und manchmal wie ein Thriller, jedoch ab und zu fehlt schon einen Spannenden Hóhepunkt, oder zum. ein Wendepunkt, das Buch ist sehr linear... Aber ich finde es ist ein tolles Buch und meiner Meinung nach kann ich es wirklich und ehrlich empfählen wenn man lese spass haben will oder zum. sich im jetzigen Datum (Herbst/Winter) mit einer tasse Kakao sich bequem machen will...

Aus Madrid Spanien, Tino Trivino
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Von Tino-Agustin Trivió Piñeiro 30 November 2005

Als erstes sollte man sagen das wohl alle mit ihren richtigen Meinungen zu diesem Buch richtig liegen, da es ja vor allem charakter bedingt ist ob man ein Buch gut oder schlecht findet... Ich lese es zur zeit zum 4ten mal in innerhalb von fast 8 Jahren und muss sagen dieses Buch fesselt mich schon irgendwie... Ob jetzt die Geschichte gut ist oder nicht, ich denke das Buch vor allem kann man sehr gut lesen und ist sehr gut detaliert jegliche szenen. Es ist schon spannend und manchmal wie ein Thriller, jedoch ab und zu fehlt schon einen Spannenden Hóhepunkt, oder zum. ein Wendepunkt, das Buch ist sehr linear... Aber ich finde es ist ein tolles Buch und meiner Meinung nach kann ich es wirklich und ehrlich empfählen wenn man lese spass haben will oder zum. sich im jetzigen Datum (Herbst/Winter) mit einer tasse Kakao sich bequem machen will...

Aus Madrid Spanien, Tino Trivino

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Als ich die vergangenen Bewertungen gelesen hatte, mußte ich unwillkürlich lachen - ich habe noch nie eine solch klare Unterteilung in zwei Lager gesehen - die einen verteufeln das Buch (fast) bis ins Letzte, während die anderen es am liebsten für den nächsten Pulitzerpreis vorschlagen würden. Ich selbst möchte mich bei den Fans dieses Romans einreihen - auch wenn ich der wahrheithalber gestehen muß, daß er tatsächlich zur etwas "schwereren" Kost gerechnet werden muß.

Aber ich finde, gerade das macht das Druidentor sehr reizvoll... Ich habe das Buch mindestens schon 4 mal gelesen und bin jedesmal wieder begeistert. Man muß nicht unbedingt Fantasy- oder Science-fiction-fan sein (oder vielleicht sollte man das sogar nicht...), allerdings ein wenig ein Querdenker zu sein, ist dem Ganzen echt förderlich - Realisten und Liebhaber klarer Linien haben keine Chance das Druidentor zu durchschreiten....;-)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Von M. Fischer 03 November 2005

Als ich die vergangenen Bewertungen gelesen hatte, mußte ich unwillkürlich lachen - ich habe noch nie eine solch klare Unterteilung in zwei Lager gesehen - die einen verteufeln das Buch (fast) bis ins Letzte, während die anderen es am liebsten für den nächsten Pulitzerpreis vorschlagen würden. Ich selbst möchte mich bei den Fans dieses Romans einreihen - auch wenn ich der wahrheithalber gestehen muß, daß er tatsächlich zur etwas "schwereren" Kost gerechnet werden muß.

Aber ich finde, gerade das macht das Druidentor sehr reizvoll... Ich habe das Buch mindestens schon 4 mal gelesen und bin jedesmal wieder begeistert. Man muß nicht unbedingt Fantasy- oder Science-fiction-fan sein (oder vielleicht sollte man das sogar nicht...), allerdings ein wenig ein Querdenker zu sein, ist dem Ganzen echt förderlich - Realisten und Liebhaber klarer Linien haben keine Chance das Druidentor zu durchschreiten....;-)

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Ich muss sagen, dass ich nicht unbedingt zu den Fantasy-Freunden gehöre... aber die Mischung aus Fantasy, Verschwörung, Sci-Fi und dass es doch in unserer Zeit spielt hat mich beeindruckt. Sein Schreibstil ist unverwechselbar, die Idee seltsam aktuell. Dieses Buch fesselt von Anfang an und nimmt eine Richtung ein, die der Leser nicht unbedingt erwartet... seit diesem Buch bin ich ein Hohlbein-Fan geworden!!!
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Von Ewa 01 November 2005

Ich muss sagen, dass ich nicht unbedingt zu den Fantasy-Freunden gehöre... aber die Mischung aus Fantasy, Verschwörung, Sci-Fi und dass es doch in unserer Zeit spielt hat mich beeindruckt. Sein Schreibstil ist unverwechselbar, die Idee seltsam aktuell. Dieses Buch fesselt von Anfang an und nimmt eine Richtung ein, die der Leser nicht unbedingt erwartet... seit diesem Buch bin ich ein Hohlbein-Fan geworden!!!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
 
Alle Rezensionen ansehen
 

Stöbern

Kategorie: Horror
Verlag: Feder & Schwert
Erstausgabe (D): 2006

Mein Account

Bitte beachten: Dieser Account bezieht sich nur auf die Möglichkeit, Rezensionen ohne Sicherheitsabfrage zu erfassen. Sie hat nichts mit einer Anmeldung in den Foren zu tun.

Suche

Aktuelle Termine

Autorenbegleitete Leserunde
Fr Jul 25
Ann-Kathrin Karschnick - Phoenix: Tochter der Asche
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Jul 25
Heidi Rehn - Der Sommer der Freiheit
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Jul 25
Petra Mattfeldt - Sekundentod
Verlosungs-Deadline
Fr Jul 25
Rebecca Michéle - Im Schatten der Vergeltung
Verlosungs-Deadline
Fr Jul 25
Tanja Bern - Schattenhauch
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Aug 01
Micaela Jary - Das Haus am Alsterufer