Drucken

Grabesruhe

http://www.literaturschock.de/media/reviews/photos/original/95/93/ea/butcher03.jpg
 
3.7
 
0.0 (0)
955   1  
Add Media
Schreibe eine Rezension

Informationen zum Autor

Informationen zum Buch

Verlag
Erstausgabe (D)
2007
Seiten
490
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Grave Peril
Originalausgabe
2001
ISBN-10
3426634422
ISBN-13
9783426634424

Sonstiges

Erster Satz
Es gibt verschiedene Gründe dafür, dass ich nicht gern schnell fahre.
Klappentext:

Wo die Polizei nicht weiterweiß, kommt er ins Spiel: Harry Dresden, der Privatdetektiv mit den besonderen Fähigkeiten. Er musste es schon mit einer ganzen Reihe unheimlicher Gegner aufnehmen - von skrupellosen Vampiren und düsteren Dämonen bis zu gigantischen Skorpionen. Doch nichts von alldem hat ihn auf die Gefahr vorbereitet, der er sich nun stellen muss: Überall in Chicago werden Menschen von Geistern attackiert, die nur ein Ziel kennen - Rache an allen Lebenden. Kann Harry sie aufhalten?

Offizielle Literaturschock-Rezensionen

Es ist nichts mit der „Grabesruhe“, schon seit ein paar Nächten schläft Harry nicht mehr, sondern zieht stattdessen mit Michael durch die Gegend, um böse Geister zu bannen. Michael heißt vermutlich nicht zufällig wie einer der Erzengel, er ist zwar ein Mensch, trägt aber ein von Gott gesegnetes Schwert und seinen Glauben wie einen Schild vor sich her. Gemeinsam versuchen sie die Quelle der Geisterflut auszumachen und geraten dabei auch mit Harrys alter Feindin, der Vampirin Bianca aneinander.

Interessant an diesem Buch war Butchers Theorie, dass Vampire nicht einfach nur Blut saugen, sondern die unterschiedlichen Vampirstämme sich zum Beispiel auch von Emotionen ihrer Opfer ernähren. Dadurch bringt er ein paar neue Ideen in die altbekannte Vampirgeschichte. Noch besser hat mir allerdings Michael gefallen und auch, dass sich an ihm zeigt, dass der Einzelgänger Harry nicht nur Verbündete, sondern auch Freunde hat, selbst wenn er das manchmal gar nicht bemerkt.

Für die weiteren Bände freue ich mich auf die Entwicklung, die seine Beziehung zu seiner Patentante, einer mächtigen Sidhe, noch nehmen wird. Butcher spielt sehr schön damit, dass man ihr nicht vertrauen kann, auch wenn man als Leser immer wieder geneigt ist, sie sympathisch zu finden.

Natürlich war auch der dritte Band um Harry Dresden in erster Linie Popcornliteratur, aber ich hatte meinen Spaß an dem Buch, das ist die Hauptsache.
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
3.0
Von Ilka B. 28 Juli 2012
Top 10 Rezensenten  -   Zeige alle meine Rezensionen (269)

Grabesruhe? Nicht für Harry.

Es ist nichts mit der „Grabesruhe“, schon seit ein paar Nächten schläft Harry nicht mehr, sondern zieht stattdessen mit Michael durch die Gegend, um böse Geister zu bannen. Michael heißt vermutlich nicht zufällig wie einer der Erzengel, er ist zwar ein Mensch, trägt aber ein von Gott gesegnetes Schwert und seinen Glauben wie einen Schild vor sich her. Gemeinsam versuchen sie die Quelle der Geisterflut auszumachen und geraten dabei auch mit Harrys alter Feindin, der Vampirin Bianca aneinander.

Interessant an diesem Buch war Butchers Theorie, dass Vampire nicht einfach nur Blut saugen, sondern die unterschiedlichen Vampirstämme sich zum Beispiel auch von Emotionen ihrer Opfer ernähren. Dadurch bringt er ein paar neue Ideen in die altbekannte Vampirgeschichte. Noch besser hat mir allerdings Michael gefallen und auch, dass sich an ihm zeigt, dass der Einzelgänger Harry nicht nur Verbündete, sondern auch Freunde hat, selbst wenn er das manchmal gar nicht bemerkt.

Für die weiteren Bände freue ich mich auf die Entwicklung, die seine Beziehung zu seiner Patentante, einer mächtigen Sidhe, noch nehmen wird. Butcher spielt sehr schön damit, dass man ihr nicht vertrauen kann, auch wenn man als Leser immer wieder geneigt ist, sie sympathisch zu finden.

Natürlich war auch der dritte Band um Harry Dresden in erster Linie Popcornliteratur, aber ich hatte meinen Spaß an dem Buch, das ist die Hauptsache.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
 

Besucherrezensionen

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.

Bewertung (je höher desto besser)
  • Plot / Unterhaltungswert
  • Charaktere
  • Sprache & Stil
Rezensionen
Bitte geben Sie den Sicherheitscode an.
 

Buch des Monats

Gina Mayer
Leonore und ihre Töchter


Monatstipp

Die Autorin entführt den Leser mit diesem Buch auf eine Reise durch mehrere Generationen einer Familie und dem Schicksal seiner Frauen, die nie ihr Glück in der Liebe fanden ...

Rezension lesen >>>

 

Mein Account

Bitte beachten: Dieser Account bezieht sich nur auf die Möglichkeit, Rezensionen ohne Sicherheitsabfrage zu erfassen. Sie hat nichts mit einer Anmeldung in den Foren zu tun.

Suche

Aktuelle Termine

Autorenbegleitete Leserunde
Fr Nov 21
Charlotte Lyne - Kinder des Meeres
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Nov 21
Linus Geschke - Die Lichtung
Verlosungs-Deadline
Fr Nov 21
Prisca Burrows - Das Opfer der Bogins
Autorenbegleitete Leserunde
Fr Nov 21
Thomas Finn - Schwarze Tränen
Verlosungs-Deadline
Fr Nov 21
Ulrike Schweikert - Das Vermächtnis von Granada
Verlosungs-Deadline
Fr Nov 28
Martin Krist - Engelsgleich